Der Versammlungsort der großen Karawanserey des ehrenwerten Scheiches
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Karawanserey - Häufig gestellte Fragen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Beiten
Dreckiges Straßenkind
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Karawanserey - Häufig gestellte Fragen   Sa Apr 18, 2015 10:33 am





Werte Gäste der Karawanserei,

hier findet ihr eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen, die uns immer wieder gestellt werden.
Wir empfehlen im Vorfeld unsere Selbstbeschreibung zu lesen und hoffen euch mit diesen Antworten die meisten eurer Fragen beantworten zu können.
Mögen Eure Wege gesegnet sein!




1. Wer seid ihr? Was bespielt ihr?
Die Karawanserey ist eine reisende Karawane aus der großen Wüstenstadt Mujadra. In ihr vereinen sich Händler, Adlige, Entdecker, Artefaktjäger, Söldner, Diebe, Sklaven und andere Mitreisende. Die Karawane bringt sie sicher in aller Herren Länder um Geschäfte, Entdeckungen und Profit zu machen. Manche der Reisenden begleiten die Karawane nur ein Stück ihres Weges, andere sind fest bei ihr angestellt. Die Karawane ist eine Geschäftsunternehmung des ehrenwerten Mujadrischen Scheiches Barkef Wartan Jerak, doch das Kommando hat meist der Zahlmeister, wenn der Scheich in Mujadra ist. Der Zahlmeister bezahlt die Söldner, Handlanger und Tagelöhner, er gibt das nächste Ziel und das Verhalten der Karawane vor. 

Um diese Idee mit Leben zu füllen muss man natürlich ähnlich wie wir ticken, damit alle Beteiligten dann auch Spaß an diesem Rollenspiel haben. Wir achten sehr auf Ambiente sowie gutes Charakterspiel und streben dabei an, zu 100% in der Rolle zu bleiben. Wir mögen ein starkes Konfliktspiel und achten dabei jedoch gleichzeitig darauf, das Rollenspiel des anderen zu fördern. Wir orientieren uns stark an "orientalischer Gastfreundschaft", also die Doppelbödigkeit von unendlicher Gastfreundlichkeit, die aber sehr schnell in heftigen Ärger umschlagen kann, wenn sich jemand "falsch" benimmt und etwa die Regeln der Gastfreundschaft nicht einhält. Zudem spielen wir tendenziell eher Charakter- als Plotorientiert.



1. Wie läuft das ab, wenn man sich euch anschließen möchte?  Nehmt ihr noch Spieler auf?
Ja, prinzipiell nehmen wir immer neue Personen auf, wenn diese zu unserem Konzept passen. Unser Rekrutierungsverfahren umfasst zwei Varianten und läuft folgendermaßen ab:

Variante 1 "Forenbewerbung"
Wir benötigen eine kleine Bewerbung von dir in der du uns beschreibst wer du bist und was du bei uns spielen möchtest.
Weiterhin brauchen wir Fotos deiner Gewandung um einschätzen zu können ob du auch optisch zu uns passt oder ob deine Gewandung angepasst werden muss, hierzu kannst du unseren Gewandungsleitfaden konsultieren. Dann wird sich die HEAD-Orga der der Karawanserey mit dir in Verbindung setzen und deine Aufnahme sowie deine Teilnahme am nächsten Event besprechen.

Variante 2 "Anspielen"
Wir rekrutieren natürlich auch auf den Conventions selbst, hierbei kannst du uns einfach anspielen und innerhalb deiner Rolle den Kontakt zu uns suchen. Wir lernen dich innerhalb deiner Rolle kennen und nehmen später Kontakt zueinander auf. Das Übersenden von Gewandungsfotos entfällt in diesem Fall. Ansonsten nehmen wir auch Leute dazu, die wir aus anderen Zusammenhängen kennen und kennenlernen (z.B. anderen Spielergruppen, in denen unsere Spieler sind) und wissen, dass sie zu uns passen.



2. Gibt es bestimmte Anforderungen an Alter, Gewandung, Charakterkonzept, ect?
Aufgrund vieler rechtlicher Regularien nehmen wir nur Personen auf die das Achtzehnte Lebensjahr bereits vollendet haben.
Wir legen Wert auf "arabisch angehauchte" Charaktere, neben den Wüstenvölkern die wir bespielen, leben und arbeiten jedoch auch viele "Fremdländer" in der Karawanserey. Das bedeutet, dass du nicht zwangsweise ein Wüstenvolk bespielen musst, jedoch sollte dein Charakter mit uns identifizierbar sein. Zum Beispiel über unser Markenzeichen, den blauen Turban oder blaue Schärpen. Viele Fremdländer passen ihre Gewandung nach und nach von sich aus an, wenn sie bei uns etabliert sind, manche pflegen hingegen gerade ihre Nicht-Orientalen-Optik - wir verwenden das alles als Anlass für Rollenspiel.
Dazu gibt es noch IT-Begründete Regelungen, zB dass Männer ihr Haupthaar immer bedecken müssen.
Dein Charakterkonzept sollte also etwas mit "Fantasy-Arabien, Wüste, Karawane, Händler, Söldner, Dieb oder ähnlichem" zu tun haben, oder sich in diese Richtung entwickeln.




3. Wer sind denn die Spieler hinter den Charakteren?
Wir sind eine Gruppe die über ganz Deutschland verteilt ist, jedoch in Berlin ihren Ursprung hat. Hier sitzt auch die HEAD-Orga und koordiniert die Gruppe. Wir kommen aus allen Alters- und diversen Berufsgruppen, unser Altersdurchschnitt liegt bei etwa 25-37 Jahren.
Gemeinsam vereinen wir eine herausragende Erfahrung in praktisch allen Thematiken die das Liverollenspiel umfasst. Viele von uns waren bereits in anderen Projekten beteilig und haben schließlich in der Karawanserey ihr glückliches Heim gefunden. Die meisten Spieler die zu uns stoßen, bleiben bei uns, dies ist für uns ein Zeichen dass wir einen guten Weg gefunden haben.
Grundsätzlich pflegen wir in jeder Hinsicht einen ausgeprägten Gruppenspirit: Alle helfen sich gegenseitig und jeder bringt mit und ein, soviel er eben kann. Dies gilt IT wie OT, und auch in Bezug auf unser Spiel, da wir Wert darauf legen, dass wir uns gegenseitig dabei unterstützen unsere jeweiligen Charaktere so glaubhaft wie möglich darzustellen. Dies erfordert nicht nur ein waches Auge für Spielsituationen, sondern auch die Bereitschaft nicht nur das eigene Charakterspiel zu forcieren und Plot zu jagen. Für uns geht die Gemeinschaft vor.

Wer bei uns falsch ist:
- "Gewinnenwoller"
- Mitläufer, die "cool" sein, aber nix dafür tun wollen
- Gewandungsgriller
- Reine Plotjäger und Artefaktstaubsauger

Wer bei uns richtig ist:
- Aktive Spieler, die Wert auf konsequentes Spiel und nicht auf Gewinnen legen ("Showpeople")
- Spieler, die sich mit Herzblut, Ideen, Liebe zum Detail, Material und tollen Gewandungen in die Gruppe einbringen
- Kreative, offene Köpfe
- Spieler mit ausgearbeiteten Charakteren, die auch Spaß auf intensives Charakterspiel haben

Spezielle Anforderungen gelten jedoch für das Drachenfest, da wir dort als festes NSC-Gewerk vertreten sind. Diese können im persönlichen Gespräch erfragt werden.



4. Welches Land/Szenario bespielt die Karawanserei?
Die Karawanserei bespielt ein flexibles Szenario um eine "große Handelsstraße", die sich vom Setting her grob an der "Seidenstraße" orientiert. Es können also nach Belieben alle möglichen Charaktere aus dem orientalischen bis zum asiatischen Raum bespielt werden. Viele von uns stammen daher auch aus unterschiedlichen Völkern/Stämmen, die aber alle miteinander zu tun haben (wodurch unser Szenario mit jedem Spieler weiter wächst, sich fortentwickelt und ausdifferenzierter wird).
Bespielte Völker sind z.B.

Die Mudjadri ein reiches magisches Wüstenstadtvolk, angelehnt an das sagenhafte Babylon, Händler und Großkaufleute. Sie sind jene die das Land regieren und der Macht und Magie nachjagen.

Wsadniken, ein an die Mongolen angelehntes Steppenreitervolk, das von den Mudjadri entweder als Schläger angeheuert wird oder deren Karawanen ausraubt, sie werden auch Söhne des Wolfes genannt.

Die Dakaj, Söhne des Windes, sind ein an die Tuareg angelehntes Wüstennomadenvolk, das die Güter der Mudjadri mit ihren Karawanen über die Handelsstraße transportiert

Die Igratschinen sind ein sesshaftes aber wildes Steppenvolk und werden Söhne des Adlers genannt.

Die "Feuchtländer", sind die Ausländer, sie sind meist Söldner oder Gefangene und werden für die niederen Drecksarbeiten angeworben. Nur sehr wenige Feuchtländer schaffen es sich in Mujadra einen Namen zu machen oder zu großem Besitz zu gelangen.

Diese Völker haben untereinander Kriege geführt, sind mal mit- mal gegeneinander verbündet und wir haben einen großen Fundus an Geschichten und Legenden, die diese Zusammenhänge, meist am Lagerfeuer, erzählen.
Wir sind also lockeres, loses Szenario, das hauptsächlich vom Erfindungsreichtum seiner Spieler lebt und viel Platz für Interpretationsfreiheit und neue Entwicklungen bietet.
Ein schönes Beispiel für das Setting (wenn auch mit Fokus auf die Mongolen) und einen multikulturellen Hofstaat bietet die Serie Marco Polo.

Eine feste Karawanserei haben wir in der Drachenfest-Stadt Aldradach, ansonsten reist die Karawane natürlich viel umher, um neue Handelskontakte zu knüpfen.



5. Habt ihr alle Völker selbst erfunden bzw. die Spieler, die zu euch dazu gestoßen sind?
Ja, die orientalischen Völker jedenfalls. Wir bespielen die Karawanserei als einen Mischpott in dem Händler, Söldner, und andere Glückssucher aus aller Herren Länder zusammentreffen.
Viele von uns hatten bereits bespielte Charaktere, bevor sie zur Karawanserei kamen, d.h. dazukommende Spieler können ihren Charakter weiterspielen, ohne ihr Konzept verbiegen oder sich einen neuen Charakter machen zu müssen. Man braucht halt nur einen Grund, weshalb man zur Karawanserey dazustößt (z.B. man ist Händler und will Geschäfte machen, als Kämpfer kann man sich als Karawanenwache anheuern lassen). Wir haben dementsprechend von Orientalen, Asiaten bis hin zu Nordleuten alles dabei. Daraus entsteht zugleich sehr spannendes internes Spiel, aufgrund der "kulturellen Unterschiede" und Mentalitäten. Trotzdem achten wir auf gemeinsame Identifikationsmerkmale um die Einheit der Gruppe zu betonen.



6. Was sagt ihr, wenn euch jemand fragt, aus welchem Land ihr stammt?
Man wird schon des öfteren gefragt, wo man herkommt. Dann hat eigentlich jeder von uns einiges zu erzählen, mindestens sagt man, aus welchem Land man kommt und wie man zur Karawanserei gestoßen ist. Daraus ergeben sich dann aber fast immer längere Gespräche und schönes weiteres Rollenspiel, wenn die Leute merken, dass man einen interessanten Hintergrund hat.
Insofern sind alle unsere Charaktere vorzugsweise mit einem ausgearbeiteten/detailreichen Hintergrund ausgestattet - denn Larp lebt auch von erzählten Geschichten.



7. Welche Cons besucht ihr?
Wir sind seit 2008 jedes Jahr auf dem Drachenfest zu finden, da wir dort eines der festen Stadtgewerke und somit als Stadtbespieler eingebunden sind.
http://www.drachenfest.info/df/index.php?article_id=108&clang=0

Ansonsten besuchen wir regelmäßig das "Jenseits der Siegel" und die Orientcon "Al Bahra". Einzelne von uns sind auch auf diversen anderen Cons unterwegs, wir fahren nicht immer überall als Gruppe hin. Die einzige feste Konstante ist das Drachenfest.



8. Wie geht ihr mit Problemen wie der Entfernung um bzw. stellt das ein Problem dar oder sind ohnehin viele Spieler aus ganz Deutschland/evtl. sogar Österreich?
Unsere Spieler kommen sowieso schon aus ganz Deutschland (Berlin, Köln, Hamburg, Duisburg, Karlsruhe, Heidelberg usw.), auch Österreicher und Schweizer haben wir auch schon dabei gehabt - das klappt eigentlich sehr gut. Wir organisieren uns halt über unser eigenes Forum, per Mail und Telefon. Die meisten von uns sind auch OT miteinander befreundet, die Karawanserei ist also keine reine "Larpzweckgemeinschaft". Oft finden sich Fahrgemeinschaften oder Abhol-Arrangements um gemeinsam auf eine Convention zu fahren.



9. Wie läuft das bei euch organisatorisch, gibt es eine Orga usw.?
Jaein. Auf dem DF ist die Karawanserei ein Stadtgewerk und wird als solches von einer festen HEAD-Orga (Andre, Leo, Güney, Melanie) vertreten, die gleichzeitig die Kommunikation mit der Drachemfest HEAD-Orga, Drachenfest Stadt-Orga und den Karawanserei-NSC übernimmt. Ansonsten gilt die Regel: Jeder bringt sich ein, soweit und mit welchen Mitteln er kann, sei es Zeit, Geld, Arbeitskraft, Talent oder Kreativität.
Auf dem Drachenfest gibt es einen Lagerbeitrag den jeder beisteuert um uns allen ein wundervolles Fest zu gewährleisten, davon wird ein Transporter, Baumaterial und Essen für ein gemeinsames Fest finanziert.
Wenn Geld für etwas benötigt wird, starten wir immer eine Sammlung. Wir haben über die Jahre einen kleinen Fundus an Ambientematerial gesammelt, doch auf Con steuert jeder Ausstattung bei. Dabei legen wir wert auf eine orientalisch pompöse Ausstattung, von den einzelnen Gewandungen über das Essen bis hin zu den Zelten. Hierbei steuert jeder bei was er kann und möchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://karawanserey.forumieren.com
Beiten
Dreckiges Straßenkind
avatar

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Karawanserey - Häufig gestellte Fragen   Sa Apr 18, 2015 11:15 am

Achtung, dieser Bereich wurde aktualisiert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://karawanserey.forumieren.com
Abdul

avatar

Anzahl der Beiträge : 248
Anmeldedatum : 24.09.13
Alter : 63
Ort : Eppelborn

BeitragThema: Re: Karawanserey - Häufig gestellte Fragen   Di Nov 15, 2016 10:49 pm

Aha?
"von einer festen HEAD-Orga (Andre, Leo, Güney, Melanie)" Cool
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Karawanserey - Häufig gestellte Fragen   

Nach oben Nach unten
 
Karawanserey - Häufig gestellte Fragen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Leistung vorläufig eingestellt wegen angeblich fehlender Mitwirkungspflicht
» Fragen zu den Warrior Cats
» Fragen zum Nachdenken.
» Fragen an uns
» 150/500 Fragen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Karawanserey :: Öffentlicher Bereich der Karawanserey :: Vorstellung der Karawanserey und der Orga-
Gehe zu: